Fair Trade: Schöner Schein oder gerechte Alternative

fairtrade blog

Das „Fair-Trade“-Siegel ist beim täglichen Supermarktbesuch inzwischen kein ungewohnter Anblick mehr. Ob Kaffee, Tee, Schokolade oder Zucker – fair konsumieren geht mittlerweile für alle. Und nebenbei ein bisschen die Welt retten. Schöne, gerechte Welt. Aber welches Potential hat dieser „kritische Konsum“ wirklich? Ist „Fair Trade“ nur eine Marketing-Strategie, mit deren Hilfe wir unser schlechtes Gewissen wegkonsumieren können? Oder eine echte Möglichkeit, ein differenzierteres Konsumbewusstsein zu entwickeln?

Diese Fragen möchten wir bei einer offenen Podiumsdiskussion mit Vertreter_innen der Fair-Trade-Bewegung, ihren Kritiker_innen und politischen Praktiker_innen diskutieren. Kommt vorbei, informiert euch, fragt nach!

Referent_innen:
- Ska Keller, Europaabgeordnete der Grünen
- Patrick Pritscha, wissenschaftlicher Mitarbeiter der Bundestagsfraktion der LINKEN
- Martin Finke, Eine Welt e.V. Leipzig